FANDOM


Unbenannt-2
Atreia, die Welt von Aion, unterscheidet sich gänzlich von den Welten wie Wir sie aus anderen Fantasy Abenteuern kennen. Einst war Atreia eine hohle Kugel, die durch eine unglaubliche Katastophe in zwei Hälften geteilt wurde.

Diese Katastrophe war der Tausendjähriger Krieg, in dem sich die Elyos und Asmodier gegenseitig bekämpften. Der Bereich zwischen der oberen und unteren Halbkugel wird der Abyss genannt - ein Gebiet mit schwebenden Landbrocken.

Dieses unwirtliche Gebiet, bewohnt von den Balaur - einer drachenartigen Rasse, bietet über den Luftweg die einzige Möglichkeit die jeweils andere Seite zu erreichen. Außerdem ist der Abyss das Hauptgebiet für die noch immer andauernden Schlachten zwischen den Elyos und den Asmodier.

Im unteren Bereich, einer hellen und freundlichen Umgebung, haben sich die Elyos niedergelassen. Die obere dunkle Hälfte wird von den Asmodier beherrscht. Im Abyss werden die Schlachten zwischen den Elyos und den Asmodier ausgetragen, aber dennoch ist es das Hauptgebiet der Balaur.

right|650px









"Vor unendlich langer Zeit erschuf unser Gott Aion Atreia. Unsere Geschichten berichten von grünen Landstrichen und sattem Weideland, einer Welt, in der wir mit unseren Familien in Wohlstand und Glück lebten. Unsere Welt war wunderschön, ein Planet voller Leben und Farbe, mit dem mächtigen Turm der Ewigkeit im Zentrum. Zu jener Zeit waren wir und die Asmodier ein einziges Volk, das sich schlicht und einfach “Menschen” nannte. Unsere Welt war vollkommen in sich geschlossen und im Inneren nur von dem sanften Leuchten des Turms erhellt. Wir wurden genährt, wir hatten Hoffnung und wurden auf jede erdenkliche Weise unterstützt. Dafür dienten wir unserem Gott mit Leib und Seele.Atreia war eins. Eine Gesamtheit. Als wir alle noch eins waren, gab es keine Trennung; weder zwischen unseren Welten noch zwischen unseren Völkern."

70787530s

Wie unschwer zu erkennen ist, geht hervor das die Welt Atreia einst in Frieden und Wohlstand lebte.


Unbenannt-1

Doch dann eines Tages erschuf der Gott Aion, die Balaur, eine gewaltige und ausgesprochen intelligente Spezies. Eine bösartige und herrschsüchtige Rasse. Ursprünglich waren Sie gedacht um die Bewohner Atreias auf die Probe zu stellen, aber ihre Macht ist ihnen zu Kopf gestiegen. Die Balaur hielten sich nicht mehr an die Anweisung des Gottes Aion, und handelten auf eigene Faust. Sie waren bald von den Konzepten der Macht und der Sklaverei besessen. Diese Besessenheit bedrohte schließlich den Turm der Ewigkeit, nachdem sie die von Aion auferlegten Einschränkungen missachteten und den Gott dazu zwangen, die Empyrianischen Gebieter zu erschaffen, damit diese den Planeten und seine Bewohner bewachten.

Diese Empyrianischen Gebieter finden sich heute noch auf den Seiten der Asmodier und der Elyos wieder. Die Seite der Elyos hat die 5 Seraphen, wogegen die Asmodier die 5 Shedimgebieter haben.